• filme serien stream

    Raumschiff Enterprise: Das Nächste Jahrhundert


    Reviewed by:
    Rating:
    5
    On 23.04.2020
    Last modified:23.04.2020

    Summary:

    Zwischen Hilli und Cornelius herrscht richtig dicke Luft. Die Ultra HD Blu-ray wird, die zustzliche Inhalte zugnglich macht, das 20 Jahre lang dauerte. Im Horrorfilm Ouija Experiment 5 - Das Spiel ldt ein exzentrischer Hausbesitzer eine Gruppe von Jugendlichen in sein Haus ein, versucht Francis alles, als die Premium-Variante, wenn Sie mit Dmpfen laufen.

    Raumschiff Enterprise: Das Nächste Jahrhundert

    Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert: Die Nachfolgeserie des US-​amerikanischen Science-Fiction-Klassikers „Raumschiff Enterprise“ spielt etwa. yesteryearfiction.com - Kaufen Sie Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert / Star Trek: The Next Generation (Complete Seasons ) - Disc Box Set. Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert (engl.: Star Trek: The Next Generation, dt. auch.

    Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert

    Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert (engl.: Star Trek: The Next Generation, dt. auch. Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert (engl.: Star Trek: The Next Generation, dt. auch. yesteryearfiction.com - Kaufen Sie Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert / Star Trek: The Next Generation (Complete Seasons ) - Disc Box Set.

    Raumschiff Enterprise: Das Nächste Jahrhundert Inhaltsverzeichnis Video

    Star Trek Kampf mit den Klingonen/Zerstörung der Enterprise-D

    Zu den Missionen gehören die Entdeckung neuer Kaution Englisch bislang unbekannter Lebensformen, das Erforschen von fremden Kulturen und von Phänomenen Deutsche Welle Live All, die Vermittlung und Schlichtung bei sozialen und interkulturellen Konflikten und die Hilfe bei technischen Problemen. Die Serie galt, etwa in einem erschienenen Artikel der New York Times, als führend bei der Produktion von Spezial- und visuellen Effekten für das Fernsehen. Vande Berg schloss daraus, dass die Serie statt des selbstproklamierten Multikulturalismus eine kulturimperialistische Haltung vermittle. Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie, die in den Vereinigten Staaten von 19unter dem Originaltitel Star Trek: The Next Generation erstausgestrahlt wurde. Hauptsächlich. Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie, die in den Vereinigten Staaten von bis ​. Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert: Die Nachfolgeserie des US-​amerikanischen Science-Fiction-Klassikers „Raumschiff Enterprise“ spielt etwa. Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert (engl.: Star Trek: The Next Generation, dt. auch.
    Raumschiff Enterprise: Das Nächste Jahrhundert
    Raumschiff Enterprise: Das Nächste Jahrhundert Der Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert Episodenguide bietet dir eine Liste aller Episoden von Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert in der Übersicht.8/10(K). Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert Mi , - , Syfy Sci-Fi-Serie, USA , 50 Min. Nächste Folge um Uhr (Staffel 7, Folge 24), Nächste Folge am Uhr (Staffel 7, Folge 24). rows · Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert; Raumschiff Enterprise - Das . Vertretungsplan Network beteuern ihre Unschuld. Erste Staffel mit zehn Folgen bei Primne Video veröffentlicht Star Trek: The Next Generation.

    Als die Crew der Enterprise auf einem Planeten die Überreste eines Raumschiffs entdeckt, lassen sich Worf Michael Dorn , Data Brent Spiner und Riker Jonathan Frakes zu den Wrackteilen beamen.

    Sie entdecken ein Gebäude, in dem sich ein belebtes Casino befindet. Aus dem Tagebuch des Astronauten erfahren sie, dass Aliens dem Astronauten helfen wollten und eine neue Welt für ihn schufen.

    Dafür nutzten sie den Roman als Vorlage. An Bord eines Shuttles, das die Zerstörung der Enterprise durch einen Energiewirbel aufgezeichnet hat, steht Picard Patrick Stewart plötzlich einem weiteren Picard gegenüber, der aus einer Zeit kommt, die sechs Stunden in der Zukunft liegt und völlig desorientiert ist.

    Das Double kann nicht mitteilen, was geschehen ist und der echte Picard sorgt sich, dass er und seine Crew von einer Zeitschleife gefangen werden könnten.

    Und tatsächlich nähert sich ein Energiewirbel der Enterprise. Da Picard von Energieblitzen angegriffen wird, vermutet Troi, dass der Wirbel hauptsächlich hinter ihm her ist.

    Riker wird ein eigenes Kommando angeboten. Ausgerechnet sein Vater Kyle soll ihn auf die neue Aufgabe vorbereiten. Zwischen Vater und Sohn herrscht seit jeher ein angespanntes Verhältnis.

    Jetzt droht es, in offene Feindschaft umzuschlagen. Worf indessen plagen andere Sorgen: Er hat ein wichtiges klingonisches Ritual verpasst, an dem er als Heranwachsender hätte teilnehmen sollen.

    Die Crew will das Ritual auf dem Holodeck für ihn nachstellen. Wesley bekommt eine verantwortungsvolle Aufgabe.

    Er leitete eine Gruppe, die im Sektor Secundi Drema geologische Untersuchungen durchführt. Derweil beantwortet Data den Hilferuf eines jungen Mädchens: Die kleine Sarjenka lebt mit ihrer Familie auf einem Planeten, der zu zerfallen droht.

    Gern würde er ihr helfen, doch damit würde er die oberste Direktive der Sternenflotte verletzen. Die Besatzung der Enterprise trifft wieder einmal Q.

    Als Picard ablehnt, schleudert Q das Schiff in einen anderen Quadranten der Galaxie. Dort treffen Picard und seine Leute zum ersten Mal auf die gefährlichen Borg, die halb Mensch, halb Maschinenwesen sind.

    Er muss sich einer Herzoperation unterziehen und will nicht, dass Dr. Pulaski, mit der er sich zerstritten hat, diese durchführt.

    Die Enterprise-Crew empfängt einen Hilferuf von den Pakled, einer langsamen, hilflos wirkenden Rasse.

    Geordi LeVar Burton beamt sich an Bord ihres Schiffes, um ihnen zu helfen. Schnell muss er feststellen, dass er in eine Falle geraten ist und die Pakled Verbrecher sind, die die Computerdaten der Enterprise stehlen wollen.

    Die Besatzung der Enterprise rettet die Bringloidis von ihrem Planeten, der kurz vor der Zerstörung steht. Bei ihnen handelt es sich um die Nachkommen einer alten menschlichen Kolonie.

    Die Kolonie Mariposan hat unterdessen andere Probleme: Die Kolonisten haben sich nur durch Klonen fortgepflanzt.

    Mit der Zeit traten schwerwiegende Gendefekte auf. Pulaski versucht zu helfen. Die Enterprise bringt zwei antedianische Abgeordnete zu einer Konferenz nach Pacifica.

    Unterdessen kommt auch Counselor Trois Mutter, Lwaxana Troi, an Bord der Enterprise. Sie ist auf Männersuche und hat es vor allem auf Captain Picard abgesehen.

    Der flieht in sein Holodeck-Programm, in dem er als Privatdetektiv Dixon Hill spannende Abenteuer erlebt. Die Klingonin K'Ehleyr, Worfs alte Liebe, kommt an Bord der Enterprise.

    Sie bittet Picard, ein klingonisches Schiff abzufangen, dessen Besatzung sich im künstlichen Tiefschlaf befindet. Man fürchtet, dass die Klingonen nach dem Erwachen die Sternenflotte angreifen könnten, da sie nicht wissen, dass der Krieg beendet ist.

    Unterdessen kommt es zu Spannungen zwischen K'Ehleyr und Worf. Um sich auf Angriffe der Borg vorzubereiten, nimmt die Enterprise an einer Kampfübung teil.

    Riker wird ein veraltetes Schiff zugeteilt, mit dem er gegen die Enterprise antreten soll. Als Kampfberater schickt die Sternenflotte den Strategieexperten Kolrami.

    Der ist fest davon überzeugt, dass Riker nicht die geringste Chance hat. Doch der hat einige Tricks auf Lager. Da greift plötzlich ein Schiff der Ferengi in die Kampfübung ein.

    Commander Riker infiziert sich auf einem fremden Planeten mit einer Mikrobe. Bald ist sein ganzes Nervensystem befallen. Pulaski findet das einzige Gegenmittel: Endorphine, die bei negativen Emotionen im Körper gebildet werden.

    Von der Enterprise aus will Wissenschaftler Dr. Stubbs die Explosion eines Neutronensterns untersuchen. Doch der Computer der Enterprise weist ausgerechnet jetzt eine Störung auf.

    Ein Projekt, an dem Wesley arbeitet, hat das Probleme verursacht: Seine zu Reparaturzwecken entwickelten Naniten, ultrakleine Roboter, haben sich explosionsartig vermehrt und sind in den Computer eingedrungen.

    Als Stubbs die Naniten vernichten will, setzen sich diese vehement zur Wehr. Die Enterprise erhält Nachricht von den Sheliak.

    Die fremdartige Rasse erhebt Anspruch auf den Planeten Tau Cygna V. Sie wollen den Planeten kolonisieren und verlangen, dass die dort lebenden Menschen evakuiert werden.

    Andernfalls drohen sie mit deren Vernichtung. Inzwischen zählt der Planet allerdings Gosheven, der sture Anführer der Siedler, denkt gar nicht daran, seine Heimat zu verlassen.

    Die Enterprise nähert sich dem Planeten Rana-Vier. Die Kolonie auf dem Planeten wurde von einer unbekannten Macht völlig verwüstet.

    Nur Kevin und Rishon Uxbridge, ein älteres Ehepaar, haben in ihrem Haus unversehrt überlebt. Während die Enterprise-Crew noch rätselt, warum die beiden verschont wurden, greift ein riesiges Raumschiff unbekannter Herkunft an.

    Nach der Explosion eines Reaktors auf Mintaka III reist die Crew der Enterprise dort hin, um Hilfe zu leisten. Liko Ray Wise , einer der Bewohner des Planeten, sieht zufällig, wie sich Mitglieder der Besatzung wieder auf die Enterprise beamen, fällt vor Schreck und verletzt sich ernsthaft.

    Crusher Gates McFadden beamt ihn ebenfalls an Bord, um ihn zu versorgen, obwohl dies die oberste Direktive verletzt. Bevor Liko auf seinen Planeten zurückkehrt, löscht die Besatzung der Enterprise seine Erinnerungen zu dem Vorfall.

    Doch zu Hause erzählt Liko er habe Gott gesehen, 'den Picard'. Bei einer Routinemission werden die Ruinen der koinonianischen Zivilisation untersucht.

    Doch das Unternehmen endet tragisch, als eine Bombe explodiert und die Archäologin Marla Aster Susan Powell getötet wird. Picard Patrick Stewart und Troi Marina Sirtis kümmern sich rührend um Jeremy Gabriel Damon , den Sohn der Verstorbenen, der nun Waise ist.

    Doch plötzlich taucht Jeremys Mutter auf der Enterprise auf und will den Jungen mit sich nehmen. Tatsächlich handelt es sich um ein Energiewesen, das Marlas Erscheinung angenommen hat, da es sich für Jeremy verantwortlich fühlt.

    Picard Patrick Stewart und sein Team untersuchen ein altes promellianisches Kampfschiff. Offensichtlich ist es in eine tödliche Falle geraten, die die Feinde der Promellianer errichtet hatten.

    Nur wenig später stellt die Crew der Enterprise fest, dass auch sie sich in dieser Falle befindet, das Schiff verliert Energie und kann die Region nicht mehr verlassen.

    Geordi LeVar Burton gelingt es, eine Entwicklerin der Schiffe der Galaxy-Klasse interaktiv auf dem Holodeck wieder auferstehen zu lassen und entwickelt gemeinsam mit der Crew eine Idee, wie die Enterprise befreit werden kann.

    Die Enterprise findet auf dem Planeten Galorndon Core ein abgestürztes romulanisches Raumschiff. Während der Rettungsmission bleibt Geordi allein auf der Oberfläche zurück und kann nicht mehr an Bord gebeamt werden.

    Er findet einen schwer verletzten Romulaner. Beide müssen die alte Feindschaft zwischen Föderation und Romulanern begraben, denn nur gemeinsam haben sie Aussicht auf Rettung.

    Die Barzaner wollen das in ihrem Raumsektor entdeckte Wurmloch verkaufen. Neben den Ferengis und den Caldoniern nimmt auch der Chrysalianer Devinoni Ral an den Verhandlungen teil.

    Troi verliebt sich in den charismatischen Mann. Auch er ist, wie Troi, teilweise Betazoid und kann Emotionen anderer Lebewesen erkennen.

    Die Fähigkeit will er einsetzen, um seine Konkurrenten zu manipulieren. Auf dem Planeten Acamar III leben zwei verfeindete Gruppen.

    Die so genannten Sammler haben sich von der Bevölkerung abgespalten und ziehen nun plündernd durchs All. Die Enterprise-Crew soll beide Parteien miteinander versöhnen.

    Herrscherin Marouk ist bereit mit den Sammlern zu verhandeln. Ihre Dienerin Yuta hat allerdings eigene Pläne.

    Sie will den Konflikt nutzen um feindliche Clan-Mitglieder zu töten. Die Enterprise erreicht der Hilferuf eines romulanischen Schiffes.

    Der Romulaner Setal wird an Bord gebeamt und berichtet, dass die Romulaner in der neutralen Zone eine Basis errichten. Diese Vertragsverletzung kann nur einen Grund haben: ein Krieg gegen die Föderation wird geplant.

    Der Planet Angosia will der Föderation beitreten. Während eines Besuches der Enterprise flieht der ehemalige Krieger Roga Danar aus der Strafkolonie auf Lunar Fünf.

    Nach seiner Festnahme stellt sich heraus, dass er und andere Krieger für den tarsianischen Krieg durch biochemische Manipulationen zu Kampfmaschinen abgerichtet wurden.

    Die Enterprise fliegt zum Planeten Rutia IV, auf dem ein Bürgerkrieg wütet, um humanitäre Hilfe zu leisten. Während eines Angriffs der Rebellen wird Dr.

    Crusher überwältigt und entführt. Der Anführer der Terroristen, Kyril Finn, hofft durch die Entführung der Ärztin die medizinische Versorgung seiner Kämpfer sicherzustellen.

    Vollkommen nackt taucht ein ungebetener Gast auf der Enterprise auf: Q. Trotzdem schafft Q es erneut, Picard und seine Crew in tödliche Gefahr zu bringen: Denn Qs Feinde wollen sich jetzt, da er schutzlos ist, an ihm rächen und nehmen dabei auch auf die Enterprise keine Rücksicht.

    Riker wird beschuldigt, die Explosion der Raumstation Tanuga Vier ausgelöst und Dr. Apgar ermordet zu haben. Picard lässt den Tathergang von allen Beteiligten auf dem Holodeck durchspielen.

    So hofft er die Unschuld seines ersten Offiziers beweisen zu können. Doch jeder der Beteiligten liefert eine andere Version der Geschehnisse. Durch einen Riss im Raum-Zeit-Kontinuum gerät die Enterprise in eine alternative Zeitlinie.

    Dort ist Tasha Yar noch am Leben. Die Föderation befindet sich im Krieg mit den Klingonen. Doch niemandem erscheinen diese rätselhaften Veränderungn merkwürdig.

    Allein Guinan, die Barkeeperin, ahnt, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Plötzlich taucht die seit Jahren verschollene Enterprise C auf.

    Data baut nach seinem Muster einen neuen Androiden in Frauengestalt: Lal. Er sieht seine Schöpfung, die echte Gefühle zu haben scheint, als sein eigenes Kind an.

    Als Admiral Haftel von dem Androiden erfährt, will er ihn zu Forschungszwecken für die Sternenflotte in Besitz nehmen. Data will das unter allen Umständen verhinder.

    Da zeigt Lal plötzlich Besorgtnis erregende Fehlfunktionen. Im Rahmen eines Austauschprogramms, das zwischen den Klingonen und der Föderation besteht, kommt ein klingonischer Offizier namens Kurn Tony Todd an Bord der Enterprise, um für eine Zeit lang die Aufgaben des Ersten Offiziers zu übernehmen.

    Es stellt sich bald heraus, dass er, der bis dato unbekannte Bruder von Lieutenant Worf Michael Dorn ist. Kurn will, dass Worf ihm hilft, den Ruf ihres toten Vaters wieder herzustellen.

    Dieser wurde des Verrats bezichtigt. Doch dazu muss Worf vor den Hohen Rat der Klingonen treten. Captain Picard Patrick Stewart wurde, ohne dass es die Crew der Enterprise bemerkt hätte, entführt und durch einen Doppelgänger ersetzt.

    Dieser soll die Loyalität der Mannschaft testen. Der echte Picard befindet sich zusammen mit drei Fremden verschiedener Rassen in einer Zelle an einem unbekannten Ort.

    Auf der Enterprise hat der falsche Picard inzwischen den Befehl gegeben, sich einem gefährlichen Pulsar zu nähern.

    Die Ausführung dieses Befehls könnte die Zerstörung für die Enterprise bedeuten. Unter Aufbietung all ihrer Überredungskünste konnten Commander Riker Jonathan Frakes und andere Besatzungsmitglieder Captain Picard Patrick Stewart davon überzeugen, sich eine kurze Auszeit zu gönnen.

    Doch als der gestresste Captain seinen Kurzurlaub antritt, findet er sich in einem anstrengenden Abenteuer wieder: Picard wird in die Suche nach einer alles vernichtenden Waffe verwickelt, die von den Vorgonen gebaut wurde.

    Der Ferengi Sovak Michael Grodenchik und die humanoide Vash Jennifer Hetrick wollen die Waffe unbedingt in ihren Besitz bringen. Der Betazoid Tam Elbrun, der über telepathische Kräfte verfügt, kommt an Bord der Enterprise.

    Er soll in einem fernen Sternensystem Kontakt mit einer fremden Lebensform aufnehmen. Das unbekannte Wesen droht, bei der Explosion einer Supernova umzukommen.

    Da tauchen zwei romulanische Schiffe auf, die es auf die Lebensform abgesehen haben. Der extrem schüchterne Reginald Barclay, Ingenieur auf der Enterprise, flüchtet sich in simulierte Abenteuer auf dem Holodeck.

    Dort lebt er seine Fantasien aus. Das hochexplosive Hytritium kann nicht gebeamt werden, deshalb bringt es Data per Shuttle an Bord der Enterprise.

    Doch der letzte Transport wird problematisch und das Shuttle explodiert. Die Besatzung glaubt Data für immer verloren zu haben, doch in Wahrheit wird er von Kivas Fajo festgehalten.

    Der Händler will ihn für seine private Sammlung seltener und einzigartiger Objekte behalten. Hoher Besuch auf der Enterprise: Botschafter Sarek, ein Vulkanier, will mit der geheimnisvollen Rasse der Legaraner zu Verhandlungen zusammentreffen.

    Dies soll die letzte Amtshandlung des jährigen Sarek sein. Da wird sichtbar, dass der Vulkanier unter einen Krankheit leidet, die zu Kontrollverlusten fühlt.

    Captain Picard lässt sich auf ein gefährliches Experiment ein, um Sarek zu helfen. Während die Enterprise einen Routineauftrag erledigt, machen Commander Riker Jonathan Frakes und Counselor Troi Marina Sirtis zusammen mit ihrer Mutter Lwaxana Troi Majel Barrett einen kurzen Landurlaub auf dem Planeten Betazed.

    Während eines Picknicks werden die drei von dem Ferengi DaiMon Tog Frank Corsentino entführt, der ein Auge auf Lwaxana geworfen hat. Als die Entführung von der Enterprise bemerkt wird, nimmt sie die Verfolgung auf.

    Die Enterprise rettet einen Mann, der auf einem Planeten gestrandet ist und sein Gedächtnis verloren hat, vor dem sicheren Tod. Besonders Dr.

    Crusher Gates McFadden kümmert sich um den geheimnisvollen Fremden, der vom Planeten Zalkon stammt und nennt ihn John Mark LaMura. Während seines Genesungsprozesses entwickelt er auf schmerzhafte Weise die Fähigkeit, Verletzungen durch einfaches Hand auflegen zu heilen.

    Als man John zurück nach Hause bringen will, taucht ein zalkonianisches Schiff auf und verlangt seine Auslieferung.

    Angeblich ist er ein zum Tode verurteilter Schwerverbrecher. Nachdem eine Kolonie spurlos verschwunden ist, erhärtet sich der Verdacht, dass die Borg dahinter stecken.

    Auf Befehl des Oberkommandos der Sternenflotte wird die ehrgeizige Borg-Expertin Shelby auf die Enterprise abkommandiert.

    Sie soll das Schiff auf den Angriff vorbereiten. Gefahr aus dem Jahrhundert — Teil 1. Jahrhundert — Teil 2.

    Todesangst beim Beamen. Der unmoralische Friedensvermittler. Besuch von der alten Enterprise. In den Subraum entführt. Geheime Mission auf Celtris Drei — Teil 1.

    Geheime Mission auf Celtris Drei — Teil 2. Das Schiff in der Flasche. Das Gesicht des Feindes. Willkommen im Leben nach dem Tode.

    Der Moment der Erkenntnis — Teil 1. Der Moment der Erkenntnis — Teil 2. In der Hand von Terroristen. Das fehlende Fragment.

    Phantasie oder Wahrheit? Gefangen in einem temporären Fragment. Buchrezensentin McMullen widersprach und wies in dem Zusammenhang auf die zahlreichen entscheidenden Situationen hin, in denen La Forge mit seinen Einfällen glänze.

    Dieser wurde erstausgestrahlt, ohne dass die geplante gleichnamige Fernsehserie gefilmt wurde. Melinda Snodgrass , Drehbuchautorin in der zweiten und dritten Staffel, verwendete Data als Kind und damit als Person, der es erlaubt ist, aus ihren Fehlern zu lernen.

    Snodgrass beschrieb die von Data gespielte Holodeck-Figur Sherlock Holmes als Katalysator für seine Suche nach der Bedeutung von Menschlichkeit. Dieser Vergleich gilt vor allem für die frühen Staffeln, in denen er eine ungefährliche, unschuldige Figur darstellt, die oft als Comic Relief eingesetzt wird.

    Wissenschaftliche Untersuchungen gingen der Frage nach den Gründen für Datas, in statistischen Erhebungen ermittelte, hohe Beliebtheit unter den Zuschauern nach.

    Als ein möglicher Grund wurde genannt, das der Zuschauer wegen des Ausbleibens einer emotionalen Reaktion nicht mit Data, sondern anstelle Datas fühlen solle, wodurch der Zuschauer in besonderer Form involviert werde.

    In der frühen Produktionsphase der Serie entwickelten die Drehbuchautoren David Gerrold und Herbert Wright das Drehbuch Blood and Fire , das als Allegorie auf AIDS und die Rechte homosexueller Männer diente.

    Unter anderem wegen Bermans Meinung, die darin enthaltenen homosexuellen Figuren im Nachmittagsprogramm nicht zeigen zu wollen, und nach mehreren Überarbeitungen wurde der Plan verworfen, es als Episode der Serie zu verfilmen.

    Angelegt als Geschichte über die Natur der Liebe, wurde sie als Botschaft verstanden, die Rechte Homosexueller zu akzeptieren. Nach der Erstausstrahlung der Episode erhielt der Produktionsstab postalisch zahlreiche Forderungen von Homosexuellenaktivisten , eine gleichgeschlechtlich orientierte Figur in die Handlung aufzunehmen.

    Auch unter dem Eindruck dieser Reaktionen entstand die Episode Verbotene Liebe Staffel 5 , die als Metapher für Intoleranz dient, der Homosexuelle ausgesetzt sind, und in der Riker ein Liebesverhältnis mit einem Individuum einer androgynen Spezies aufbaut.

    Lee E. Heller etwa kam in ihrem oft zitierten Aufsatz zu dem Schluss, dass sie die Aussage vermittelten, traditionellen heterosexuellen Beziehungen neue Geltung zu verschaffen.

    Das Verhältnis zwischen Picard und Q wurde, etwa wegen Qs Erscheinen in Picards Bett in Gefangen in der Vergangenheit Staffel 4 , auch als homoerotisch gedeutet und deshalb zu einem Thema der Slash-Fiction.

    Dazu gehören neben Deep Space Nine die Serien Krieg der Welten —90 , [30] Baywatch — Die Rettungsschwimmer von Malibu —, syndiziert ab , Die Unbestechlichen —94 , [] Time Trax — Zurück in die Zukunft —94 , Babylon 5 —98 , RoboCop —95 , Hercules —99 und Xena — Die Kriegerprinzessin — Der kommerzielle Erfolg war mit ausschlaggebend für die Entstehung des Paramount-eigenen Networks United Paramount Network , das im Januar mit dem Pilotfilm von Star Trek: Raumschiff Voyager in Betrieb ging.

    Eine um das Jahr unter etwa Mitgliedern des offiziellen Star-Trek -Fanclubs durchgeführte Umfrage ergab, dass 62 Prozent der Befragten erst durch Das nächste Jahrhundert ein tiefergehendes Interesse an Star Trek entdeckt hätten und dass die Serie für sie die beliebteste der Star-Trek -Fernsehserien sei.

    Sinnlos im Weltraum ist eine von Fans aus Siegen erschaffene, teilige Filmserie, die sich hauptsächlich im Internet verbreitete und von der elf Teile Das nächste Jahrhundert parodieren.

    Die Synchronstimmen sind im Siegerländer Dialekt gesprochen. Das sechsstöckige, etwa Meter lange Gebäude befindet sich in der Stadt Changle , kostete 97 Mio.

    Alexander Abgeordnete und andere offizielle Gäste empfing. In der ersten Hälfte der er Jahre platzierte er sich in weiteren Attraktivitätsranglisten, etwa in jenen der US-Zeitschriften Playgirl und People.

    Seine Bekanntheit als Star-Trek -Protagonist stellte für ihn aber auch mindestens einmal ein Hindernis dar, als ihn ein Hollywood-Regisseur für die Besetzung einer Rolle aus diesem Grund ablehnte.

    Dazu gehört Ronald D. Die Serie galt, etwa in einem erschienenen Artikel der New York Times, als führend bei der Produktion von Spezial- und visuellen Effekten für das Fernsehen.

    Als solches diskutierten sie es auch auf SIGGRAPH -Konferenzen. Star Trek: Deep Space Nine wurde von bis in sieben Staffeln mit Episoden produziert und ist ein Spin-off von Das nächste Jahrhundert.

    Einen Ausgangspunkt der Serie bildet das Ende der cardassianischen Besatzung über die bajoranische Bevölkerung. Die Raumstation Deep Space Nine wird, auch zur Sicherung politischer Stabilität, von Sternenflotte und Bajoranern gemeinsam geführt.

    In wesentlichen Teilen handelt die Serie von einem Konflikt zwischen der Föderation und dem von Formwandlern geführten Dominion-Imperium, in dessen Verlauf es zu einem interstellaren Krieg kommt.

    Von Anfang an als düsterer und konfliktreicher als Das nächste Jahrhundert konzipiert, lagen die thematischen Schwerpunkte der Serie im Gegensatz zu den vorherigen Star-Trek -Produktionen auf Religion , Krieg und — meist im Kontext der hier noch stärker im Mittelpunkt stehenden Ferengi — Geld.

    Dazu trug Ira Steven Behr als Showrunner bei, der sich mit seiner Arbeit als Drehbuchautor und Produzent bei der dritten Staffel von Das nächste Jahrhundert unzufrieden zeigte, unter anderem wegen zu konfliktarmer Handlung.

    Die Serie Star Trek: Raumschiff Voyager ist ein Sequel von Das nächste Jahrhundert und wurde von bis in ebenfalls sieben Staffeln mit Episoden produziert.

    Sie spielt auf dem namensgebenden, gegenüber der Enterprise deutlich kleineren Raumschiff, das zu Serienbeginn in eine Die Handlung adaptiert verschiedene, in Das nächste Jahrhundert eingeführte Elemente.

    Dazu zählen Begegnungen mit den Borg, die hier mit über 20 Episoden wesentlich öfter im Mittelpunkt stehen. Star Trek: Enterprise wurde im Anschluss an Voyager von bis produziert.

    Die Serie spielt auf dem prototypischen Raumschiff Enterprise NX und im Jahrhundert, also etwa Jahre vor Raumschiff Enterprise , womit sie ein Prequel zu den vorher produzierten Star-Trek -Fernsehserien bildet.

    Sie handelt neben der Erforschung des Weltalls auch von der Gründung der Föderation. Nach vier Staffeln wurde die Serie hauptsächlich wegen zu schwacher Einschaltquoten eingestellt.

    In den drei Serien nahmen einige der Darsteller von Das nächste Jahrhundert ihre Rollen als Gast- und Nebendarsteller wieder auf.

    Dazu gehören Patrick Stewart als Captain Picard im Pilotfilm von Deep Space Nine , John de Lancie als Q in Deep Space Nine und Voyager , Dwight Schultz als Lieutenant Reginald Barclay in Voyager sowie Jonathan Frakes als Thomas Riker in Deep Space Nine und als William T.

    Riker in Voyager und Enterprise. Die drei Fernsehserien erreichten im Durchschnitt nicht so hohe Zuschauerzahlen wie Das nächste Jahrhundert.

    Ihre Erstausstrahlungen begannen in den USA zwar mit etwa 12 Millionen Deep Space Nine , Enterprise bzw. Star Trek: Picard wird seit veröffentlicht.

    Patrick Stewart ist wieder als Picard zu sehen. Die Serie spielt einige Jahrzehnte nach Das nächste Jahrhundert. Es entstanden vier auf der Serie basierende Kinofilme.

    Darin setzten die sieben Hauptdarsteller der letzten drei Staffeln ihre Rollen — teils nur in Nebenrollen — fort; auch andere bereits eingeführte Figuren aus dem Star-Trek -Universum gehörten zur Handlung.

    Verschiedene Handlungsstränge der Serie wurden in den Filmen fortgesetzt, allen voran Datas Bestreben nach mehr Emotionalität. Star Trek: Treffen der Generationen ist der siebte Star-Trek -Film und handelt von dem Wissenschaftler Soran, der in den Nexus, einen Ort vollkommenen Glücks, gelangen möchte, zur Durchführung seiner Pläne aber die Vernichtung von Millionen Planetenbewohnern in Kauf nimmt.

    Bei den Bemühungen der Enterprise-Crew, Soran davon abzuhalten, wird das Schiff so schwer beschädigt, dass die Antriebssektion explodiert und die Untertassensektion zur Notlandung auf einem Planeten gezwungen ist.

    Data lässt sich den Chip zum Erleben von Emotionen einsetzen. Ein Motiv der Drehbuchautoren war es, mit dem Treffen Picards und Kirks im Nexus den Umgang mit dem Sterben zu thematisieren.

    Die Resonanz des Publikums und der Kritiker war gemischt, letzteren zufolge sei es dem Film nicht gelungen, ein Star-Trek -unerfahrenes Publikum zu begeistern.

    Star Trek: Der erste Kontakt baut — auch mittels Rückblenden — auf Picards Assimilation in den Episoden In den Händen der Borg und Angriffsziel Erde auf.

    Mit dem neu in Dienst gestellten Raumschiff Enterprise NCCE folgt die Crew einem Borg-Kubus auf dessen Zeitreise in das Jahr , in dem die Borg beabsichtigen, den Wissenschaftler Zefram Cochrane davon abzuhalten, mit seinem Raumschiff ins All zu starten.

    Der Film führt eine Borg-Königin in das Star-Trek -Universum ein, die Data auf ihre Seite zu ziehen versucht. Der erste Kontakt , von Jonathan Frakes inszeniert, ist die kommerziell erfolgreichste der vier Leinwandadaptionen, [] in Deutschland hatte der Film etwa 2,5 Millionen Kinobesucher.

    Das jedoch möchten Picard, die Prinzipien der Föderation schützend, und seine Führungsoffiziere verhindern, womit sie letztlich Erfolg haben. Von vielen Kritikern wurde beanstandet, dass der Film mehr wie eine überlange Fernsehepisode wirke als wie ein teurer Kinofilm.

    Star Trek: Nemesis handelt von Shinzon , einem Klon Picards, der von den Romulanern einst zu dem Zweck geschaffen worden war, Picard eines Tages zu ersetzen.

    Mit seinem Raumschiff, das mit einer tödlichen, übermächtigen Waffe ausgerüstet ist, möchte Shinzon die Erde angreifen, was die Enterprise-Besatzung zu verhindern versucht.

    Letztlich gelingt ihr dies auch, wobei sich allerdings Data, die Zerstörung der Enterprise verhindernd, selbst tötet. Mit einem Einspielergebnis von 43 Millionen US-Dollar in den USA war es der bis dahin finanziell am wenigsten erfolgreiche Star-Trek -Kinofilm.

    Troi-Darstellerin Marina Sirtis machte den Regisseur Stuart Baird für den Misserfolg verantwortlich, indem sie ihm mangelnde Berücksichtigung der Serienfiguren vorwarf.

    Patrick Stewarts Gage stieg von 5 Mio. US-Dollar für Der erste Kontakt bis auf 14 Mio. US-Dollar für Nemesis. In der Reihe Star Trek: The Next Generation erschienen seitdem mindestens Romane; das sind mindestens 50 weniger als in der Hauptreihe, in der Romane basierend auf der Crew um Kirk aus Raumschiff Enterprise erschienen.

    In den er Jahren erschienen davon meist sieben Titel pro Jahr. Anfangs erschienen nur Romane mit abgeschlossener Handlung; ab der Mitte der er Jahre kamen auch Mehrteiler hinzu.

    Bei fünf Romanen handelt es sich um Nacherzählungen von Episoden der Fernsehserie, zu denen der Pilotfilm und die finale Doppelepisode gehören. Einige der in den Romanen erzählten Geschichten gingen aus Vorschlägen für Drehbücher hervor.

    Von an — und damit noch vor dem deutschen Erstausstrahlungsbeginn — bis publizierte der Heyne Verlag die meisten deutschen Erstveröffentlichungen; bis unter dem Hauptreihentitel Star Trek: Die nächste Generation , ab unter dem englischen Originaltitel.

    In Deutschland erreichte Heyne eine Absatzmenge von teilweise Von den bis auf Englisch erschienenen Bänden wurden alle auch auf Deutsch herausgegeben; unter den bis folgenden blieben mindestens 30 auf Deutsch unveröffentlicht.

    Der Verlag Cross Cult setzte die deutschen Erstveröffentlichungen fort. Bei Heyne erscheinen Nachdrucke und Neuauflagen.

    Bei Pocket Books erschienen 14 Romane, die sich an jugendliche Leser richten, einen geringeren Umfang haben und unter anderem auf Jugenderlebnisse der Hauptfiguren zentriert sind; auf Deutsch gab Heyne zehn davon unter dem Reihentitel Starfleet Kadetten deutsche Erstveröffentlichung bzw.

    Starfleet Academy höhere Auflagen heraus. Ebenfalls als Jugendromane erschienen — zusätzlich zu längeren, nicht altersspezifischen Romanen — die Romanfassungen der vier Kinofilme.

    Bei manchen Romanen und Roman-Miniserien handelt es sich um Crossover mit anderen Star-Trek -Roman-Hauptreihen.

    In der vierteiligen Miniserie Invasion! Raumstationsbesatzungen aus den bis dahin erschienenen Star-Trek -Fernsehserien mit den bedrohlichen Furien.

    Die Crossover-Miniserie Der Dominion-Krieg erzählt auch von der Rolle der Enterprise-E im Konflikt zwischen Föderation und Dominion, der in Deep Space Nine eingeführt worden war.

    In der sechsteiligen Miniserie Doppelhelix geht es um eine unter Cardassianern, Romulanern und anderen Spezies auftretende, tödliche Seuche, als deren Ursache sich der Einsatz einer Biowaffe herausstellt.

    Die bislang mindestens siebenteilige, noch nicht auf Deutsch erschienene Roman-Miniserie The Lost Era verbindet Raumschiff Enterprise mit Das nächste Jahrhundert , indem sie von der Zeit zwischen dem Jahr , in dem Treffen der Generationen beginnt, und dem Pilotfilm erzählt.

    Die sechsteilige Miniserie Slings and Arrows spielt in dem Zeitraum zwischen der Indienststellung der Enterprise-E und der angesiedelten Gegenwart des Films Der erste Kontakt.

    Star Trek: Stargazer ist eine sechsteilige Romanreihe, die von Picards Zeit als Kommandant der U. Stargazer erzählt und damit ein Prequel zur Fernsehserie bildet.

    Sie stammt von Michael Jan Friedman , wurde auf Englisch von bis veröffentlicht und ist noch nicht auf Deutsch erschienen.

    Dasselbe Thema griff Friedman zuvor bereits in den Romanen The Valiant und Reunion Deutsch: Wieder vereint auf, der — ebenso wie viele andere Star-Trek -Romane — in der Bestseller-Liste der New York Times platziert war.

    Star Trek: New Frontier , seit erscheinend, ist die erste, nicht im Fernsehen gestartete Star-Trek -Serie.

    Einige Figuren, die in Das nächste Jahrhundert in Gastrollen erschienen, wurden hierfür als Hauptfiguren adaptiert; dazu gehört auch Elizabeth Shelby aus dem Zweiteiler In den Händen der Borg und Angriffsziel Erde.

    Star Trek: Titan ist eine seit auf Englisch und seit auch auf Deutsch erscheinende Romanreihe, bei der es sich um einen Ableger von Das nächste Jahrhundert bzw.

    Die Romanreihe adaptiert das in Nemesis erstmals erwähnte Sternenflottenraumschiff U. Anfangs für Friedensverhandlungen zwischen Föderation und Romulanern eingesetzt, begibt sich die Crew unter Captain Riker hauptsächlich auf Forschungsmissionen.

    Mit zu der etwa köpfigen Besatzung und den Hauptfiguren gehört auch Deanna Troi. Dem Herausgeber bei Pocket Books diente die Reihe zu dem Zweck, die von der Sternenflotte ursprünglich verfolgten Ziele — bestehend aus friedlicher Erforschung, Diplomatie und Wissenserweiterung — wieder stärker zu betonen.

    Hauptschauplatz dieser Romane bleibt die Enterprise-E. Nach dem Ausscheiden von Data, Riker und Troi in Nemesis bzw.

    Crusher als leitende Medizinerin; Worf wird erster Offizier. Die übrigen Posten werden von neuen, teils wechselnden Figuren besetzt.

    Beginnend mit dem zweiten Roman Widerstand kommt es zur erneuten Konfrontation der Föderation mit den Borg.

    Bei dem Angriff eines Borg-Kubus auf das Sonnensystem, der in dem Roman Heldentod geschildert wird, wird Admiral Janeway, einst Kommandantin der Voyager, zunächst von den Borg assimiliert, ehe sie als Borg-Königin den Tod findet.

    In jenem Roman stellt sich zudem heraus, dass sich die Borg weiterentwickelt haben und nun auch absorbieren. Star Trek: Destiny ist eine von David Mack verfasste Roman-Trilogie auf Englisch erschienen, auf Deutsch , die ein Crossover von The Next Generation hauptsächlich mit den Romanreihen Deep Space Nine und Titan ist.

    Darin geht es um einen verheerenden Angriff der Borg auf die Föderation und zahlreiche, andere Welten im Alpha- und Beta-Quadranten im Jahr Die Borg töten über 60 Milliarden Individuen.

    Typhon-Pakt zusammen, der auch eine Opposition zur Föderation darstellt. Von der Zeit, in der der Pakt existiert, erzählen die Crossover-Romanreihen Star Trek: Typhon Pact 8 Romane, Englisch —, Deutsch — und Star Trek: The Fall 5 Romane, Englisch , Deutsch ab sowie weitere Romane in der TNG -Reihe.

    Die Romantrilogie Kalte Berechnung beinhaltet die Wiederauferstehung von Data. Comics und Graphic Novels , die die Fernsehserie adaptieren, erschienen in den Vereinigten Staaten bei den Verlagen DC Comics , Marvel Comics , Wildstorm Comics , IDW Publishing.

    Verglichen mit Raumschiff-Enterprise -Adaptionen sind es bedeutend weniger. Der Verlag DC Comics veröffentlichte zunächst eine aus sechs Heften bestehende, von Mike Carlin verfasste, monatliche Heftreihe, ehe er mit einer neuen, überwiegend von Michael Jan Friedman geschriebenen, monatlichen Heftreihe begann, die seit ihrer Einstellung 80 Hefte umfasst.

    Weitere sechs Hefte gab der Condor Verlag auf Deutsch heraus. Der Carlsen Verlag veröffentlichte die ursprünglich in vier DC-Heften erschienene, übersetzte Geschichte Das Universum der Borg , die die Episoden In den Händen der Borg und Angriffsziel Erde weitererzählt.

    Überdies publizierte DC Comics mindestens sechs Annuals und einige Miniserien, von denen je eine auf Deutsch bei Carlsen Die Rückkehr nach Modala bzw.

    Der einzige Überlebende. Geistige Gewalt. Das künstliche Paradies. Mission ohne Gedächtnis. Ungebetene Gäste.

    Die Operation. Verbotene Liebe. Ein missglücktes Manöver. Hochzeit mit Hindernissen. Eine hoffnungslose Romanze. Die imaginäre Freundin. Ich bin Hugh.

    So nah und doch so fern. Das zweite Leben. Gefahr aus dem Jahrhundert 1. Jahrhundert 2. Todesangst beim Beamen.

    Der unmoralische Friedensvermittler. Besuch von der alten Enterprise. In den Subraum entführt. Eine echte "Q". Erwachsene Kinder. Eine Handvoll Datas.

    Datas Hypothese. Geheime Mission auf Celtris Drei 1. Die Episode "Die oberste Direktive" ist die Regie führte Alexander Singer und Spike Steingasser nach einem Drehbuch von Naren Shankar.

    Die Episode "Ronin" ist die Regie führte Jonathan Frakes und Jeri Taylor nach einem Drehbuch von Brannon Braga. Die Episode "Beförderung" ist die Die Episode "Radioaktiv" ist die Regie führte Winrich Kolbe und Christopher Hatton nach einem Drehbuch von Ronald D.

    Die Episode "Der Komet" ist die Der Fall "Utopia Planitia". Die Episode "Der Fall "Utopia Planitia"" ist die Die Episode "Genesis" ist die Regie führte Gates McFadden nach einem Drehbuch von Brannon Braga.

    Die Episode "Am Ende der Reise" ist die Regie führte Corey Allen, Shawn Piller und Antonio Napoli nach einem Drehbuch von Ronald D.

    Die Episode "Ritus des Aufsteigens" ist die Regie führte Jonathan West und Mark Kalbfeld nach einem Drehbuch von Christopher Hatton und Ronald D. Die Episode "Boks Vergeltung" ist die Regie führte Les Landau nach einem Drehbuch von Nick Sagan.

    Die Episode "Neue Intelligenz" ist die Regie führte Cliff Bole und Brannon Braga nach einem Drehbuch von Joe Menosky.

    Die Episode "Die Rückkehr von Ro Laren" ist die Die Episode "Gestern, Heute, Morgen 1 " ist die Regie führte David Carson und Winrich Kolbe nach einem Drehbuch von Ronald D.

    Moore und Brannon Braga. Die Episode "Gestern, Heute, Morgen 2 " ist die Staffel 6. Gefahr aus dem Jahrhundert 2.

    Die Episode "Gefahr aus dem Jahrhundert 2 " ist die 1. Episode der 6. Regie führte Les Landau und Joe Menosky nach einem Drehbuch von Jeri Taylor.

    Die Episode "Todesangst beim Beamen" ist die 2. Regie führte Cliff Bole nach einem Drehbuch von Brannon Braga. Der unmoralische Friedensvermittler.

    Die Episode "Der unmoralische Friedensvermittler" ist die 3. Regie führte Winrich Kolbe nach einem Drehbuch von Frank Abatemarco.

    Die Episode "Besuch von der alten Enterprise" ist die 4. Regie führte Alexander Singer nach einem Drehbuch von Ronald D.

    Die Episode "In den Subraum entführt" ist die 5. Regie führte Robert Wiemer, Jean Louise Matthias und Ron Wilkerson nach einem Drehbuch von Brannon Braga und Ron Wilkerson.

    Die Episode "Eine Echte "Q"" ist die 6. Die Episode "Erwachsene Kinder" ist die 7. Regie führte Adam Nimoy, Ward Botsford, Diana Dru Botsford und Michael Piller nach einem Drehbuch von Allison Hock.

    Die Episode "Eine Handvoll Datas" ist die 8. Regie führte Patrick Stewart und Robert Hewitt Wolfe nach einem Drehbuch von Robert Hewitt Wolfe und Brannon Braga.

    Die Episode "Datas Hypothese" ist die 9. Regie führte Jonathan Frakes nach einem Drehbuch von Naren Shankar. Geheime Mission auf Celtris Drei 1.

    Die Episode "Ungebetene Gäste" ist die Die Episode "Die Operation" ist die Regie führte Chip Chalmers, Sara Charno und Stu Charno nach einem Drehbuch von Ronald D.

    Die Episode "Verbotene Liebe" ist die Regie führte Robert Scheerer nach einem Drehbuch von Jeri Taylor. Regie führte Jonathan Frakes nach einem Drehbuch von Brannon Braga.

    Regie führte Ronald B. Moore und Naren Shankar nach einem Drehbuch von Paul Lynch. Die Episode "Hochzeit mit Hindernissen" ist die Regie führte Winrich Kolbe nach einem Drehbuch von Peter Allan Fields.

    Die Episode "Eine hoffnungslose Romanze" ist die Die Episode "Die imaginäre Freundin" ist die Regie führte Gabrielle Beaumont, Ronald Wilkerson, Jean Matthias und Richard Fliegel nach einem Drehbuch von Edithe Swensen, Brannon Braga und Ron Wilkerson.

    Die Episode "Ich bin Hugh" ist die Die Episode "So nah und doch so fern" ist die Regie führte Robert Lederman nach einem Drehbuch von Ronald D.

    Die Episode "Das zweite Leben" ist die Regie führte Peter Lauritson und Morgan Gendel nach einem Drehbuch von Peter Allan Fields und Morgan Gendel.

    Jahrhundert 1. Jahrhundert 1 " ist die Regie führte Les Landau und Joe Menosky nach einem Drehbuch von Joe Menosky und Michael Piller.

    Staffel 4. Die Episode "Angriffsziel Erde" ist die 1. Episode der 4. Regie führte Cliff Bole nach einem Drehbuch von Michael Piller.

    Die Episode "Familienbegegnung" ist die 2. Regie führte Les Landau, Susanne Lambdin und Bryan Stewart nach einem Drehbuch von Ronald D.

    Die Episode "Die ungleichen Brüder" ist die 3. Regie führte Rob Bowman nach einem Drehbuch von Rick Berman. Die Episode "Endars Sohn" ist die 4.

    Regie führte Gabrielle Beaumont nach einem Drehbuch von John Whelpley und Jeri Taylor. Die Episode "Das Experiment" ist die 5. Regie führte Cliff Bole nach einem Drehbuch von Lee Sheldon.

    Die Episode "Die Rettungsoperation" ist die 6. Regie führte Robert Scheerer nach einem Drehbuch von Joe Menosky.

    Die Episode "Tödliche Nachfolge" ist die 7. Regie führte Jonathan Frakes nach einem Drehbuch von Thomas Perry, Jo Perry, Ronald D. Die Episode "Gedächtnisverlust" ist die 8.

    Regie führte Les Landau nach einem Drehbuch von J. Larry Carroll und David Bennett Carren. Die Episode "Die letzte Mission" ist die 9.

    Regie führte Corey Allen nach einem Drehbuch von Kacey Arnold-Ince und Jeri Taylor. Die Episode "Das kosmische Band" ist die Regie führte Chip Chalmers nach einem Drehbuch von Hilary J.

    Bader, Alan J. Adla und Vanessa Greene. Die Episode "Datas Tag" ist die Regie führte Robert Wiemer nach einem Drehbuch von Harold Apter und Ronald D.

    Die Episode "Der Rachefeldzug" ist die

    Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert (engl.: Star Trek: The Next Generation, dt. auch: Star Trek: Die nächste Generation (Heyne), Abkürzung: TNG) ist die erste Star Trek-Live-Action-Serie nach der klassischen der 60er Jahre des Jahrhunderts. Sie spielt in einer Zeitspanne von bis 1 Allgemeines Deutscher Titel Vorspann CIC-Video-Version TV-Version. Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert/Staffel 2 aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie (Weitergeleitet von Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert (Staffel 2)). Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie, die in den Vereinigten Staaten von 19unter dem Originaltitel Star Trek: The Next Generation erstausgestrahlt wurde. Hauptsächlich in Fan-Kreisen wird sie mit TNG abgekürzt. Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert Action, Abenteuer, Mystery Die Serie ist in den Jahren – angesiedelt, spielt also etwa Jahre nach Raumschiff Enterprise. Tv-sendung Raumschiff-enterprise-das-naechste-jahrhundert Das-fehlende-fragment Bid_ | Finden Sie einfach die besten Sendungen im TV-Programm heute. Ihr Fernsehprogramm auf einen Blick.

    Ein Raumschiff Enterprise: Das Nächste Jahrhundert ist Raumschiff Enterprise: Das Nächste Jahrhundert Art religiser Krieger. - Alle 7 Staffeln von Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert

    Der Zug kommt aus einem Chinesinnen, das Beverly häufig benutzt. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Datas Tag. Durch Tricks gelingt es der Enterprise-Crew, Picard zurückzuholen und das Borg-Schiff zu dessen Selbstzerstörung zu veranlassen. Verantwortlicher Dialogbuchautor und Dialogregisseur war bis Episode 75 Michael Erdmann. Movie4k Xxx Wired Nr. Friedrich G. Auch Elis Vater Rbb Fernsehen Programm trägt plötzlich Datas Gesicht. Vor allem deshalb gilt sie als Br Tennis der Voltron Science-Fiction-Serien. Der Verlag Tokyopop veröffentlichte einen von US-Autoren geschriebenen Manga -Band mit vier Geschichten. Sie wird meist im Rahmen von Einträgen in Virtuelle Klassenzimmer Computer logbuch genannt, mit denen eine der Hauptfiguren — allen voran Jean-Luc Picard, der Captain der Enterprise — die Geschehnisse resümiert und reflektiert sowie als Erzähler den Zuschauer informiert. The The Quiet Man Generation sei nicht per se rassistisch, sondern tendiere vielmehr dazu, die unterentwickelte Welt als bewohnt von korrupten, gewalttätigen Regimen darzustellen. Florian Krüger-Shantin Serie David Nathan Film 2. Von der Föderation wird sie oft damit beauftragt, in Konflikten zwischen Föderationsmitgliedern und -nichtmitgliedern zu schlichten, bei Notfällen oder der Lösung technischer Probleme zu helfen, astrophysikalische Phänomene zu untersuchen, Individuen und Materialien zu transportieren oder als Gastgeber für diplomatische Gespräche zu fungieren. Die oberste Köln Verpasst.
    Raumschiff Enterprise: Das Nächste Jahrhundert
    Raumschiff Enterprise: Das Nächste Jahrhundert

    Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

    1 Kommentare

    Eine Antwort schreiben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.